ALS CHRIST IN DER POLITIK – ANFECHTUNG UND HOFFNUNG

“Politik ist ein schmutziges Geschäft” – eine bekannte Aussage, die von vielen so gesehen wird und objektiv auch einen gewissen Wahrheitsgehalt hat.
Aber weshalb sollten sich dann Christen mit Politik beschäftigen oder sich sogar politisch engagieren?
Da gibt es ja auch den Bibelvers aus Jer. 25 “Suchet der Stadt Bestes…”
Es sieht also so aus, als ob es eine gewisse Spannung für Christen gibt, sich mit dieser Materie auseinanderzusetzen. Der Referent erlebt beides. Als Christ mischt er sich ein in politische Diskussionen, will dabei seinen Glauben nicht verleugnen und muss deshalb nicht selten mit Schwierigkeiten und Anfechtungen fertig werden.
Aber auch über hoffnungsvolle Ansätze kann er berichten, über positive Begegnungen und Gespräche mit unterschiedlichsten Menschen und Freude darüber, dass sein praktizierendes Christsein ihn in vielen Situationen gelassen sein lässt.

Der Referent:

ingorust_hoch_rgb_300dpiIngo Rust  Bürgermeister der Stadt Esslingen am Neckar, Politischer Staatssekretär a.D.
Er studierte in Stuttgart und Esslingen Maschinenbau und arbeitete anschließend als Ingenieur in der Forschung. Von 2003 bis 2015 war er Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg, dort unter anderem Vorsitzender des Finanzausschusses sowie Kirchenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Staatssekretär im Minesterium für Finanzen und Wirtschaft. 2015 wurde Ingo Rust zum Finanzbürgermeister der Stadt Esslingen am Neckar gewählt. Er war viele Jahre in der evangelischen Jugendarbeit in seiner Heimatgemeinde Abstatt und in der Bezirkssynode des Evangelischen Kirchenbezirks Marbach aktiv.

Freitag  11. November 2016, 20:00Uhr, CVJM-Vereinshaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.