CVJM Denkendorf

Wie wir Lichter Gottes in der Arbeitswelt sein können

„Ich bin zu der geworden, die ich bin, weil ich mich von Gott führen lasse“- das sagt die Referentin über sich selbst. Diese Erkenntnis und Lebenseinstellung beeinflusst ihren Alltag in der Familie, der Freizeit und in ihrer verantwortungsvollen Leitungsfunktion in ihrer Firma.
Jesus, Mutter Theresa und ein unbekannter russischer Pilger haben sie inspiriert und gelehrt, die täglichen Herausforderungen zum Gebet zu machen. Jede Tagesaufgabe, sei sie noch so klein oder gross, soll in der engen Beziehung und Kommunikation mit Gott angegangen werden. Das kann nur dann funktionieren, wenn wir uns der bedingungslosen Liebe Gottes sicher sind. Diese Gewissheit wird uns befähigen, Lichter Gottes in der Welt zu sein, auch in der oft allzu harten Arbeitswelt.
Der Vortrag von Frau Kunschert führt diese Gedanken noch weiter und tiefer aus und gibt auch ganz praktische Anregungen dazu.

Referentin: Susanne Kunschert 1970 in Ostfildern geboren, Studium der Betriebswirtschaft in Regensburg Geschäftsführende Gesellschafterin der Fa.Pilz, Ostfildern, u.a. verantwortlich für die Bereiche Personal (ca. 1900 Mitarbeiter/innen) und Finanzen, Aufsichtsrätin der Südzucker AG. Ehrenamtlich engagiert in ihrer Kath. Heimatgemeinde

Freitag, 03.Mai 2019, 20 Uhr, CVJM-Vereinshaus

Mosaik

Nächster Mosaik: 19. Mai

Ab 18 Uhr: Mitbringabendessen Butter und Brot

Ab 19 Uhr Mosaik: Hans-Marin Fass „Wüstenzeiten überstehen“

Es gibt Zeiten im Leben, in denen wir den Eindruck haben, dass die Kraft nicht mehr reicht, um den nächsten Schritt zu gehen. Alles brennt auf uns nieder, wir haben Durst und suchen nach Wasser, aber es bleibt nur Staub und Schmutz. Kein Schatten in Sicht. Einsamkeit. Mutlosigkeit. Existenzängste. Keine Ahnung, wie weit der Weg noch ist…
Das Volk Israel musste 40 Jahre durch die Wüste ziehen! Die Bibel berichtet von Menschen, die besonders in solchen Wüstenzeiten gereift sind, weil in diesen Zeiten ihr Glaube entscheidend gewachsen ist.
Gerne wollen wir Wüstenzeiten schnell überwinden. Wir werden aber sehen, dass es wichtiger ist, diese Zeiten zu überstehen, als ihnen so schnell wie möglich zu entfliehen. In den schweren Zeiten erfahren wir besonders eindrücklich, wie Gott uns nahe ist und uns versorgt.

Altkleidersammlung

Am Samstag, den 13.04. trafen sich 25 Helfer mit 5 Fahrzeugen um die bereitgelegten Altkleider in Denkendorf einzusammeln. Nach einer kurzen Wortbetrachtung über Matthäus 26, 69-75 ging es auf die Fahrt durch die Denkendorfer Straßen um die bereitgestellten Säcke einzusammeln.

Auch die verspätete Ankunft des LKW konnten wir kreativ mit den Helfern überbrücken.

Wir schlossen die Sammlung mit einem von 2 weiteren Helfern vorbereiteten gemeinsamen Mittagessen im CVJM Vereinshaus ab.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer für Ihren Einsatz bei der diesjährigen Altkleidersammlung und die Vorbereitung des gemeinsamen Mittagessens.

Vielen Dank an die Denkendorfer Einwohner für die bereitgestellten Altkleider. Der Erlös kommt der Jugendarbeit des CVJM zugute.

 

 

 

 

Willkommen beim CVJM Denkendorf