Alle Beiträge von Tabea Hollenweger

Menschenskinder – ihr seid stark!! – online Schulung für Mitarbeiter

Menschenskinder – ihr seid STARK!

Doppeldeutig wie der Ausruf „Menschenskinder“ kommt auch der Titel der EJW Kampagne daher. Als Ausruf der Empörung und Entrüstung gegenüber dem Unrecht, das Kindern und Jugendlichen durch sexuelle Übergriffe und Gewalt angetan wird, ist er fast zu schwach. Besonders wenn man die Kurzportraits und Beispiele im ersten Teil der Arbeitshilfe mit Grundinformationen zur sexuellen Gewalt liest, könnte man noch ganz andere Worte finden. Doch der entrüstete Ausruf „Menschenskinder“ hilft, das gleichgültig resignierte Schulterzucken und den Mantel des Schweigens zu überwinden, von dem dieses Tabuthema umgeben ist.

  • Wir schauen hin, wenn wir miterleben, wie Kinder und Jugendliche sexuellen Übergriffen ausgesetzt sind und greifen ein.
  • Wir unterbinden Pornographie und Diskriminierung in unseren Angeboten.
  • Wir wollen Kinder und Jugendliche zu einem guten Umgang mit der Gottesgabe Sexualität erziehen und nicht nur die Folgen fehlgeleiteter Sexualität verhindern.
  • Wir bieten Kindern und Jugendlichen Räume zur geschützten Entfaltung ihrer Persönlichkeit
  • Wir schulen folgende Haltung: „Aufgeklärte Wachsamkeit!“

Im vollen Umfang ist der Titel ist allerdings als Ermutigung für Kinder und Jugendliche gedacht: „Menschenskinder – ihr seid STARK!“ Getragen von der biblischen Überzeugung, dass Gott jeden Menschen einzigartig geschaffen und gewollt hat, soll jedes Kind, jeder Jugendliche, jeder junge Erwachsene wissen: „Du bist gewollt! Du bist geliebt! Du bist stark!“

Das Jugendwerk Esslingen veranstaltet am Freitag, 19.03.2021 von 19-21:30 Uhr eine Online Schulung zum Thema „Menschenskinder, ihr seid stark“!
Lars Gildner referiert

·         „Keine Panik, aber aufgeklärte Wachsamkeit!“ Krisenpläne im Bereich der Jugendarbeit im Ev. Kirchenbezirk Esslingen
·         Selbstverpflichtung für die Ev. Jugendarbeit im Kirchenbezirk Esslingen
·         Definition von sexueller/sexualisierter Gewalt
·         nennt Fallbeispiele aus der Jugendarbeit
·         führt uns in Täterstrategien ein
·         gibt Einblick in das Verhalten von Menschen, die sexuelle Gewalt erleben oder erlebt haben

Du findest das Thema grundsätzlich interessant und wichtig!?Du willst Dich weiterbilden? Dann sei dabei!! Wie?

Melde Dich am besten per email bei Tabea Hollenweger (tabea.holley@gmx.de), dann bekommst Du die Zugangsdaten zugeschickt.

7 Wochen mit

Uns erreichte folgender Brief:

Liebes CVJM Team

Ganz herzlich möchte ich mich bei euch für die wunderbare Idee „7 Wochen mit ….“zur Fastenzeit bedanken. Ich habe die Liste mit den vielfältigen Anregungen aus dem Begleitheft aufmerksam gelesen und mich besonders über den letzten Impuls gefreut:
7 Wochen mit „eigenen Ideen“,……
Es macht mir großes Vergnügen jeden Tag das aufzuschreiben, was mir wichtig ist, mich glücklich macht oder mir wertvoll erscheint.
Nach einer Woche stelle ich überrascht fest, dass es sich bei meinen Besonderheiten um ganz normale, alltägliche Dinge handelt, die mein Leben reich und sinnvoll machen. Ich lese zum Beispiel:

„Heute mit Orangen aus Sizilien Marmelade gekocht: Sommer im Glas und Urlaubsfeeling pur!“ oder: „Enkeldienst mit vollem Einsatz – Bin müde aber glücklich!“ oder „Spaziergang mit Freunden und gemeinsames Picknick im Wald, trotz Abstand, einfach schön!“

Manchmal finde ich mich auf der Liste der Vorschläge die ihr uns mit gegeben habt wieder und denke; wow das habe ich schon erlebt, genau das habe ich gestern gemacht, oder wie glücklich kann ich mich schätzen mit meinen Sorgen nicht allein zu sein.

Wie einzelne Perlen nacheinander aufgereiht ergibt das, was ich aufschreibe ein Schmuckstück das sich Leben nennt. Die weniger schönen Ereignisse werden nicht erwähnt; sie waren wohl ohne Glanz und nicht wert festgehalten zu werden.

7 Wochen mit einem ganz besonderen Blick, der mich herausfordert das Augenmerk auf das Gute zu richten, auf das was mein Leben schön, glücklich und gesund macht, auf das was mich aufrichtet und dankbar werden lässt.

Bei diesen vielen tausend Negativ-Botschaften die täglich über mich hereinbrechen scheint es mir besonders wichtig, einen Gegenpol zu setzen. Da ist die „7 Wochen mit,….“ Liste ein heilsamer Ansatz!

Sie hebt die andere Seite der Pandemie hervor; zeigt Kreativität und Vielfalt an Möglichkeiten die mir geschenkt sind. Sie fordert mich heraus umzudenken und neue Wege zu gehen.

Und sie bringt mich Gott wieder näher, der das Gute zur Vollendung bringen will. Am Ende bleibt: pure Dankbarkeit!

Wer noch nicht angefangen hat, kann das jeder Zeit tun. 7 Wochen mit… bis Ostern! Herzliche Einladung!

7 Wochen ohne oder doch mit?

7 Wochen ohne… und das in der Corona-Zeit, in der wir sowieso schon auf so Vieles verzichten müssen? Wie wäre es stattdessen einmal mit 7 Wochen mit…

Aber trotzdem ganz im Sinne der Fastenzeit: Die Seele stärken und wieder mit Gott in Einklang bringen, den Nächsten sehen und barmherzig sein, Dankbarkeit spüren und zum Ausdruck bringen.

In einem kleinen Heftchen haben wir viele Ideen zusammengestellt, um die Fastenzeit 2021 zu gestalten. Such dir aus was dir gefällt und erstelle deinen eigenen Plan für

7 Wochen mit… Jeden Tag etwas anderes, eine Idee für jede Woche, eigene Ideen einbauen, mit anderen teilen, was du in dieser Fastenzeit erlebst, einfach nur für dich

Wir freuen uns, wenn dir unsere Idee gefällt und du mitmachst bei 7 Wochen mit…

7WochenHeft

Solltest du ein Heftchen voller Idee in schriftlicher Form wollen, dann melde dich bei Familie Schmidt: 344733

Herzliche Grüße aus dem Ausschuss!

Corona News

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Mitglieder, Gruppenteilnehmer und Gäste,

Die Bundesregierung und die Landesregierung Baden-Württembergs hat weitreichende Maßnahmen verkündet, um die Verbreitung des Corona Virus zu verlangsamen.

Wie aus der Presse und der Regierungserklärung zu entnehmen ist, betrifft das die Freizeitgestaltung und enthält unter anderem Kontaktbeschränkungen.
Der Vorstand sowie der Ausschuss des CVJM Denkendorf e.V. haben daraufhin sofort beschlossen, sämtliche Veranstaltungen & Gruppenstunden ab sofort auszusetzen. Diese Regelung gilt vorerst bis zum Ende November. Wir werden Euch über die weiteren Entwicklungen rechtzeitig informieren.

Wir appellieren an unsere christliche Verantwortung für die Gesellschaft und unsere älteren Mitbürgern, diese Maßnahmen zu unterstützen und umzusetzen. Wir bedauern, dass dadurch auch bereits vorbereitete Veranstaltungen entfallen müssen und gehen von Eurem Verständnis aus.

Der Vorstand steht Euch bei Fragen und Unsicherheiten zur Verfügung.

Gott segne und behüte Euch! 

Der Vorstand 

Zur aktuellen Corona Situation

Liebe Mitarbeiter*innen,

wir müssen euch leider mitteilen, dass vorübergehend bis zu den Herbstferien alle Gruppen und Kreise für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ruhen werden. Den Gruppen und Kreisen für Erwachsene überlassen wir vorerst in Eigenverantwortung die Entscheidung, ob diese gerade notwendig sind. Wir verweisen aber eindringlich darauf, alle Hygienemaßnahmen und -regeln strikt einzuhalten.

Hintergrund für diese Maßnahme sind die stark gestiegenen Corona Zahlen im Landkreis. Auch in Denkendorf ist dies feststellbar. Die aktuelle Zahl der Infizierten ist etwa 1/3 der Denkendorfer Gesamtzahl seit März! Über 60 Personen sind aktuell in Quarantäne. Wegen diverser Corona- und Quarantänefälle wird die ASS bis zu den Herbstferien nur noch Fernunterricht anbieten, um die Infektionsketten zu durchbrechen.

Obwohl es kein behördliches Verbot für Gruppen für diese Altersgruppe unter 18 Jahren gibt, wollen wir unseren Teil für dieses Ziel beitragen.
Da in den Herbstferien die Kinderbibeltage geplant sind, erhöht die Unterbrechung die Chance, dass diese stattfinden können.
Wir möchten Euch ganz herzlich für Euren Einsatz und Engagement in der Corona Zeit für Eure Gruppen und Kreise danken. Soweit wir es überblicken können, werden die Hygieneregeln überwiegend eingehalten und bisher sind keine Coronafälle in unserem Verein aufgetreten. Wir haben also bisher als CVJM nichts falsch gemacht und sind unserer Verantwortung gerecht geworden.
Jetzt hoffen und beten wir für die Betroffenen und dafür, dass die Infektionszahlen wieder sinken, damit wir bald wieder starten können.
Gott segne und behüte Euch!
Euer Vorstand

Einladung für den 03.10.

HERZLICHE EINLADUNG AN ALLE
zum CVJM Gottesdienst am 03.10.2020 um 11 Uhr im und am CVJM Vereinshaus.
Wir wollen gemeinsam Gottesdienst feiern, Begegnungen, wenn auch mit Abstand ermöglichen, Mitarbeiter einsetzen und gemeinsam zu Mittag essen.
Die Predigt hält Christian Bernard vom CVJM Landesverband zum Thema: JESUS.SEIN.LEBEN.

Bitte Bibel, Schreibsachen und Mund-Nasen Maske mitbringen.
Wir freuen uns auf Dich.
Bitte melde Dich an bis zum 30.09.
bei Tabea Hollenweger
email: tabea.holley@gmx.de
Telefon: 0711 – 6529140

Ene mene miste

Sommerferienprogramm 2020

Ene mene miste, …es rappelt in der Kiste! Bist du auch gespannt, was sich in unserer Kiste alles versteckt? Gemeinsam wollen wir mit dir und deinen Freunden einen spannenden und spaßigen Nachmittag verbringen. Wir freuen uns auf deine Anmeldung.

Termin: 08.09.2020, 14.30-18.00 Uhr

Ort: CVJM Vereinshaus, Heinrich-Werner- Str. 9

Alter: 7 – 11 Jahre

Mitzubringen: Dem Wetter angepasste Kleidung, feste Schuhe, Wechselkleidung, Handtuch, Mund-/ Nasenschutz

Anmeldung bei: Familie Schmidt , Telefonnummer: 0711 344733

Anmeldefrist: bis 23.08.2020

Mitarbeiter gesucht für die Kinderbibeltage

Wir wollen euch einladen, als Mitarbeiter/Helfer bei unserer Bibelentdeckertour 2020 mitzumachen.  Hier die Eckpunkte zur Bibelentdeckertour- mit Gott durch die Wüste

Die Kinder kommen um 13.30 Uhr an einen der viert Startpunkte (CVJM Vereinshaus/ Klosterkirche/ Kelter/ Rathaus), an dem sie am Ende (17.30 Uhr) auch wieder abgeholt werden. Vier unterschiedliche Startpunkte, um einen größeren Menschenauflauf zu verhindern. Von hier aus beginnt jeweils der Stationen Lauf durch Denkendorf. Es wird Gruppen mit Kindern der 1.-3.Klasse und Gruppen mit Kindern der 4.-6. Klasse geben. Jede Gruppe besteht aus ca.10 Kindern mit ca.5 Betreuern, davon ein Gruppenverantwortlicher. Die Gruppen gehen anhand einer Landkarte, durch die Wüste/ Denkendorf und hören an den Stationen biblische Geschichten von Mose.

Die fünf Stationen sind (werden in verschiedenen Rotationen durchlaufen):

Mitarbeiter gesucht für die Kinderbibeltage weiterlesen

Christbaumsammlung

    

        

Am Samstag, den 11.01.20 trafen sich zur Christbaumsammlung 35 Helfer mit 5 Schlepperzügen um die bereitgelegten ausgedehnten Christbäume einzusammeln.Wir starteten mit einem kurzen Ausflug zur Jahreslosung „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“ Aus Markus 9:24. Daraufhin hat uns Hans Martin Fass einen kurzen Impuls weitergegeben über die Einzigartigkeit eines jeden am Beispiel der unterschiedlichen Christbäume, und jeder Christbaum ist von seinem Besitzer ausgesucht worden und vom Besitzer gewollt gewesen. Genauso, wie Gott uns Menschen einzigartig geschaffen hat und wir von Gott gewollt sind, genauso wie wir sind. In Psalm 139: 14 steht „Herr, ich danke dir dafür, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast! Großartig ist alles, was du geschaffen hast – das erkenne ich!  Wir starteten mit der Sammlung kurz nach 13:00 und konnten während der Christbaumsammlung sogar ein wenig die Sonne genießen. Zur Stärkung der Helfer gab es zwischen den Fuhren Brezeln mit oder ohne Butter und Hefekranz (ohne Rosinen) sowie kalte und warme Getränke.Dank der zahlreichen Helfer konnten wir die Sammlung kurz nach 16:00 beenden und die Helfer konnten sich auf den Nachhauseweg machen um sich aufzuwärmen.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer für die Mithilfe bei der Christbaumsammlung. Danken möchte ich auch den Fahrern, „Biolandhof Henzler“, „Gemüsebau Hemminger“ und „Die Brüder Grammlich“ für die Bereitstellung der Fahrzeuge.

Die Spenden kommen einem Krankenhaus in Mbesa in Tansania zu Gute um ein Labor einzurichten. Im Mbesa-Hospital im Süden von Tansania werden alle Hilfesuchende behandelt, egal welche Religion, ob arm oder reich. Oft würden Babys an Malaria oder Durchfall sterben, wenn sie hier keine Hilfe bekommen würden. Im Gespräch mit dem Chefarzt sagte er: „Oft wissen wir als Ärzte nicht, welche Krankheit die Patienten wirklich haben und behandeln so, wie wir hoffen, dass es richtig ist. Leider haben wir kein richtiges Labor, um Blut untersuchen zu können.“  Da könnte mit wenig Geld viel bewirkt werden.

Vielen Dank für ihre Spenden.

Jubi

Am kommenden Sonntag, 19.01. kommt Yvonne Vogt zu uns in die Jubi. Sie behandelt den Text  aus 1.Mose 37:1-11 unter dem Thema: „Josef – Lieblingskind – Nervensäge, Traumtyp?!“
Wir beginnen wie gewohnt um 19:30 Uhr im unteren Saal, herzliche Einladung auch schon um 19 Uhr zum gemeinsamen Beten.