8. Dezember


Jesaja 43 Vers 1: „Und nun spricht der Herr, der dich geschaffen hat, Jakob und der Dich gemacht hat, Israel: FÜRCHTE DICH NICHT, denn ich habe Dich erlöst! Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen, Du bist mein!“

Verheißung
Eine Verheißung ist ein Versprechen – und das Gegenstück zum Plan. Jedes menschliche Leben beginnt mit beidem. Während der Plan schon im Erbgut angelegt ist, möchte die göttliche Zusage unser täglicher Zuspruch sein: „Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen, Du bist mein.“ Diese Verheißung gibt unserem Leben Sinn, bevor wir selbst etwas begonnen haben. Man kann auch ohne Verheißung leben, aber nicht ohne Versprechen. Denn Versprechen, ob ausgesprochen oder nicht, gestaltet unsere Beziehungen, geben unserem Leben Verbindlichkeit. Mit Versprechen machen wir uns für uns selbst berechenbar. Nur wer etwas verspricht, kann sich selbst treu bleiben. Versprechen geben uns Orientierung, so wie auch bei Maria, als der Engel sagte: Fürchte Dich nicht Maria, du hast Gnade bei Gott gefunden. Siehe, Du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. Gott verspricht uns, dass wir uns nicht fürchten müssen, denn wir gehören Ihm. Was für eine großartige Verheißung – was für ein Versprechen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.